Schraege Eck Borussen - Borussia News
Schräege Eck Borussen

 

 

03.12.2007

Borussen unterwegs

 

An diesem Wochenende standen für Borussias Lizenzspieler wieder zahlreiche Besuche bei Fanklubs auf dem Programm. Die längsten Reisen hatten Rob Friend und Sascha Rösler zu bewältigen.

 

Als einziger Borusse reiste Rob Friend mit dem Flugzeug, um den in Berlin ansässigen "Spreeborussen '86" einen Besuch abzustatten. Nach der gemeinsamen Weihnachtsfeier mit den Fans blieb für den Kanadier noch genug Zeit, sich gemeinsam mit seiner Frau am Sonntag ein Bild von der deutschen Hauptstadt zu machen, bevor es gestern Abend mit dem Flieger wieder zurückging. Ein zweifelhaftes Vergnügen zum Abschluss des Wochenendes war sicherlich die Landung in Düsseldorf, welche sich dank der Sturmböen recht turbulent gestaltete.

Etwas ruhiger ging es für Sascha Rösler zu, der die 520 Kilometer-Fahrt nach Laupheim (bei Ulm) mit dem Auto zurücklegte. Borussias Mittelfeldakteur hatte vor 30 Jahren ganz in der Nähe in der kleinen Ortschaft Tettnang das Licht der Welt erblickt und beim SSV Ulm 1998 seine Profikarriere gestartet. Kein Wunder also, dass er beim "Dream Team Laupheim" besonders herzlich empfangen wurde. Da traf es sich auch gut, dass Rösler in Oliver Unsöld einen Mannschaftskameraden aus gemeinsamen Ulmer Zeiten mit auf die Weihnachtsfeier der Laupheimer brachte.

Marcel Ndjeng und Sebastian Schachten besuchten zusammen gleich zwei Fanklubs, die "Bökelberghaie Lippe/Möhne" und die "Grandau Fohlen Störmede". Oliver Neuville und Marko Marin, die nach der Partie gegen den SV Wehen Wiesbaden gleich in Frankfurt geblieben waren, besuchten Fanklubs in Hessen. Während Neuville bei den "Dom Mönchen Limburg" zu Gast war, stattete Marin zusammen mit Eugen Polanski den "Borussenfreunden Alzey" einen Besuch ab, die zu diesem Anlass gleich mehrere VfL-Fanklubs in der Umgebung zu sich eingeladen hatten. Marin und Polanski durften zur Feier des Tages auch den "Borussentraktor" fahren, eine Erfahrung, die beiden dem Vernehmen nach großes Vergnügen bereitete.

Patrick Paauwe konnte bei seinem Besuch dem "Borussiafanclub Kleve" zum 15-jährigen Bestehen gratulieren. Und auch Filip Daems und Johannes van den Bergh traten als Gratulanten in Erscheinung. Daems wünschte den "Vechte Fohlen Metelen '97" im Münsterland zum 10-Jährigen alles Gute, van den Bergh konnte im am Harz gelegenen Seesen zusammen mit den "Skorpionen Seesen" deren 20-jähriges Bestehen feiern.

Co-Trainer Markus Gellhaus besuchte zusammen mit Teammanager Steffen Korell den mit weit über 200 Fans mitgliederstärksten Fanklub Borussias, die "Odenwälder Fohlen". Tobias Levels fuhr zusammen mit Roberto Colautti zu den "Bökel-Pilger Ahaus" nach Westfalen, Steve Gohouri schaute bei den "Ruhrpott Fohlen '89" in Oberhausen vorbei, Alexander Voigt bei den "Ebbe Fohlen Valbert" in Meinerzhagen, Roel Brouwers bei den "Borussenhirschen Keylaer" in Kevelaer und Christofer Heimeroth wurde vom Fanklub "Im Vollrausch zum Berge" empfangen. Sebastian Svärd und Soumaila Coulibaly folgten der Einladung des Fanklubs "Borussen-Power" nach Bocholt, Nando Rafael und Sharbel Touma hatten die kürzeste Anreise von allen: im nur 50 Kilometer entfernten Mülheim besuchten die beiden die "Schräge Eck Borussen".

Neben vielen Gesprächen über Fußball gab es für Fans und Spieler natürlich auch die Möglichkeit, gemütlich zusammen zu sitzen, einen privaten Plausch zu halten und für die Fans sicherlich auch genügend Zeit, das ein oder andere Autogramm zu erhaschen. So trugen alle Borussen, egal ob in der Nähe von Mönchengladbach oder mehrere hundert Kilometer entfernt, dazu bei, dass es für die vielen VfL-Fanklubs in ganz Deutschland ein besonderes Wochenende wurde.

Quelle:www.borussia.de
Es waren schon 38338 Besucher (134865 Hits) hier!!!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=